2. Kongress in Wuppertal: Anfahrt und weitere Hinweise

Am 12.11.2017 findet von 10 bis 16 Uhr der 2. Kongress des Internationalistischen Bündnisses in Wuppertal statt. Folgend veröffentlichen wir verschiedene Anfahrtsmöglichkeiten und weitere wichtige Hinweise zum Tagungsort und der Teilnahme und dem Aufbau von Ständen.

Anfahrt PKW

Genaue Hinweise können auf Grund der verschiedenen Anfahrtsrichtungen nicht gemacht werden.

Parkmöglichkeiten sind in der Wuppertaler Innenstadt (Elberfeld) nicht uneingeschränkt verfügbar. Eine Karte mit Parkmöglichkeiten und aktuelle Informationen zur Parksituation können auf dieser Seite gefunden werden: http://parkinfo.wuppertal.de

Gegebenenfalls ist es sinnvoll, in den äußeren Bereichen zu parken und dann mit der Schwebebahn (s.u.) zum Tagungsort anzureisen.

Anfahrt ÖPNV

Der Tagungsort ist von drei Haltepunkten des ÖPNV aus gut (fußläufig) erreichbar. Diese sind:

Wuppertal Hbf [Zugverkehr]

Wuppertal-Steinbeck [S-Bahnen]

Ohligsmühle (Hauptbahnhof) [Schwebebahn]

Ohligsmühle (Hbf) [Busverkehr]

Historische Stadthalle (Hbf) [Busverkehr]

Zug (ICE, RE u.Ä.)

Am Hbf Wuppertal werden nach wie vor erhebliche Baumaßnahmen vorgenommen. Daher ist der Hauptausgang nicht nutzbar. Der Ausgang ist von den Gleisen auf der linken Seite von Gleis 1 aus zu erreichen. Zu Fuß dann weiter links und dem Verlauf der Bahnhofstraße folgen. An der historischen Stadthalle auf der rechten Seite vorbei gehen, dann an der nächsten Kreuzung rechts in die Südstraße gehen. Dem Straßenverlauf talwärts in eine weite Rechtskurve folgen, dann erreicht man den Tagungsort auf der rechten Seite der Straße.

Zug (S-Bahn)

Den S-Bahnhof Wuppertal-Steinbeck über den Treppenaufgang auf die Brücke über den Gleisen verlassen. Ihr befindet Euch jetzt schon auf der Südstraße. Nach links dem Straßenverlauf folgen und die Kreuzung überqueren, dann dem Straßenverlauf talwärts in eine weite Rechtskurve folgen, dann erreicht man den Tagungsort auf der rechten Seite der Straße.

Schwebebahn

Die Schwebebahnhaltestelle Ohligsmühle in Richtung Südstadt verlassen (aus Fahrtrichtung Oberbarmen rechts, aus Fahrtrichtung Vohwinkel links). Dann nach rechts gehen und über die Fußbrücke die Bundesallee überqueren. Auf der anderen Seite der Bundesallee nach links oder rechts gehen – beide Aufgänge führen auf die Südstraße oberhalb bzw. unterhalb des Tagungsortes.

Anreise mit dem Bus

Die Bushaltestelle Ohligsmühle (Hbf) befindet sich auf der Bundesallee direkt unterhalb der Südstraße.

Die Bushaltestelle Historische Stadthalle (Hauptbahnhof) befindet sich oberhalb der Südstraße. Der Weg zum Tagungsort entspricht weitestgehend dem vom Wuppertaler Hbf (s.o.).

Ziel

Ihr habt Euer Ziel erreicht: Die Alevitische Gemeinde (AKM) Wuppertal

Übernachtungen

Die Übernachtungsmöglichkeiten von Samstag auf Sonntag sind eng begrenzt. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass ohne vorherige Anmeldung ein Übernachtungsplatz vorhanden ist.

Der Tagungsort ist nicht behindertengerecht!

Leider ist weder der Zugang zum Tagungsraum, noch der Innenbereich behindertengerecht. Der Zugang zum Tagungsort erfolgt über eine Treppe. Der Übergang zwischen Tagungsraum und Außenbereich kann auch mit Rollstuhl ohne Hilfe befahren werden. Toiletten sind nur über Treppen zu erreichen. Es ist deswegen wichtig, dass Teilnehmern mit Behinderungen durch andere Teilnehmer, im Idealfall aus ihrer Gruppe, geholfen wird.

Einlass: ab 8:30 Uhr

Da eine Einlasskontrolle vorgesehen ist, empfehlen wir, zeitig zu kommen.

Stände / Pavillons

Alle Stände von Trägerorganisationen, ebenso wie Verkaufsstände und sonstige Informationsstände müssen im Außenbereich vor dem Tagungsort aufgebaut werden. Material wird unsererseits nicht gestellt. Alles, was zum Aufbau des jeweiligen Stands benötigt wird, inkl. Sitzgelegenheiten u.ä. müssen von den jeweiligen Stand-Verantwortlichen selbst mitgebracht werden.

In Anbetracht der zu erwartenden Witterungsbedingungen (aktuelle Vorhersage 6°C, 45% Regenwahrscheinlichkeit, allgemein gemischt) sollte auch auf warme Kleidung geachtet werden, damit die Betreuung der Stände für die Verantwortlichen gewährleistbar bleibt.

Kuchenspenden

Zur Verköstigung der Teilnehmer und der Finanzierung des Kongresses bittet die zentrale Koordinierungsgruppe um Kuchenspenden. Wenn möglich sollte ein Kuchen pro 10 Teilnehmer vorhanden sein. Wir bitten insbesondere die vormaligen Wählerinitiativen hier einen Beitrag zu leisten.