1. Vorwort

Unterstützt das Internationalistische Bündnis!

Das Internationalistische Bündnis wurde auf dem Wahlkongress am 2. Oktober 2016 in Berlin gegründet und ist seitdem auf 23.000 Unterstützer und 18 Trägerorganisationen angewachsen. Antifaschistische, klassenkämpferische, internationalistische, ökologische und revolutionäre Organisationen und zehntausende Einzelpersonen aus der Arbeiterschaft, der Frauenbewegung, Umweltbewegte, rebellische Jugendliche, Bauern und Kleingewerbetreibende, Deutsche und Migranten haben sich gleichberechtigt und auf überparteilicher Grundlage zusammengeschlossen. Bei den Bundestagswahlen 2017 sind wir als Internationalistische Liste/MLPD angetreten.

Über 62.000 Menschen gaben uns ihre Stimme, Zehntausende unterstützten die Kandidatur mit ihrer Unterschrift zur Wahlzulassung. Der 2. Kongress am 12. November 2017 in Wuppertal zeigte: Eine neue politische Kraft hat mit dem Internationalistischen Bündnis die Bühne betreten! 330 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet, Delegationen der bisherigen Trägerorganisationen und örtlichen Zusammenschlüsse brachten die vielfältige Bandbreite des Bündnisses zum Ausdruck. Das Manifest und die Grundsätze des Bündnisses wurden aktualisiert. Welche Ziele steckt sich das Internationalistische Bündnis, auf welche Grundlage arbeitet es, wie kann ich mitmachen? Darauf gibt diese aktuelle Broschüre Antwort. Sie dokumentiert die im demokratischen Prozess erarbeiteten und beschlossenen Dokumente wie das Manifest, die Grundsätze, die Abschlussresolution des 2. Bündniskongresses und Trägerorganisationen und -personen.

Unser Bündnis hat sich viel vorgenommen! Nicht mehr und nicht weniger als eine breite und starke Bewegung fortschrittlicher und revolutionärer Kräfte gegen den Rechtsruck der Bundesregierung und der bürgerlichen Parteien aufzubauen. Wie notwendig das ist, zeigt sich jeden Tag: brandgefährliche Verschärfung der (Welt-)Kriegsgefahr, wachsende Kinder- und Altersarmut, Diesel-Skandal der Autokonzerne, Mietwucher und  Überwachungswahn, in der AfD-Fraktion sitzen ausgemachte Neofaschisten im  Bundestag. So kann es nicht weitergehn!

Siehst du/sehen Sie das genau so – dann sind Sie/ihr im Internationalistischen Bündnis genau richtig. Jeder wird gebraucht – ob Einzelperson, Schülerinitiative, lokale oder bundesweite Organisation. Die Mitarbeit und Kooperation kennt viele Formen – örtliche Zusammenarbeit, gemeinsame konkrete Projekte, Mitarbeit in Plattformen oder im Bündnis-Rat. Bringt eure Erfahrungen, Vorschläge und Initiativen ein. Wir sind für alle fortschrittlichen und revolutionären Kräfte offen. Wir arbeiten konstruktiv in den Fragen zusammen, in denen wir uns einig sind und diskutieren sachlich, streitbar und  solidarisch über die Positionen, die uns noch trennen.

Werde/werden Sie Teil der Bewegung des Internationalistischen Bündnissesund aktiv vor Ort oder in den Plattformen.