5. Die Trägerorganisationen und Trägerpersonen des Bündnis-Rates

ADHF (Konföderation für demokratische Rechte in Europa)

ATIF (Konföderation der ArbeiterInnen aus der Türkei in Europa)

AUF Gelsenkirchen (Alternativ Unabhängig Fortschrittlich)

AUF Witten (Alternativ Unabhängig Fortschrittlich)

BergAUF Bergkamen (Alternativ Unabhängig Fortschrittlich)

Bundesweite Montagsdemo

Demokratisches Komitee Palästinas e.V.

Örtliche Gruppe Kassel der DFLP (Demokratische Front zur Befreiung Palästinas)

Deutsch-Philippinische Freunde e.V.

Eisenacher Aufbruch

Elele (Frauenverein Elele e.V. Braunschweig)

Frauenverband Courage

Freundeskreis Alassa

FÜR Esslingen (Fortschrittlich Überparteilich Rege)

GIP (Global Intelligent Project)

Hamburger Kultur- und Geschichtswerkstatt

Internationale Automobilarbeiterkoordination

Kommunistische Partei Iran / Sektion Deutschland

Kumpel für AUF (Bergarbeiterinitiative)

LF (LINKES FORUM)

Mediengruppe Neuer Weg

MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands)

Initiative Ökologischer Wiederaufbau in Kobanê / Demokratische Föderation Nordsyrien – Rojava

OFFENSIV Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel in Bochum

REBELL (Jugendverband REBELL)

Solidarität International e.V. (Solidaritäts- und Hilfsorganisation)

Solingen Aktiv

SYM (Socialist Youth Movement)

Sympathisanten der PFLP (Volksfront zur Befreiung Palästinas)

Umweltgewerkschaft

VW-Komitee Braunschweig

VW-Komitee Kassel

Werkstatt Darmstadt im Werkkreis Literatur der Arbeit

Willi Dickhut Museum in Gelsenkirchen

Yasanacak Dünya 

YDG / Neudemokratische Jugend

Yeni Kadin (Neue Frau)

ZUG Albstadt

Als Vertreter von Trägerorganisationen arbeiten unter anderem im Bündnisrat mit:
Ufuk Ali Guel , Industriemechaniker/Betriebstechniker, Gründungsmitglied von ATIK
und IMA, Koordinator von internationalen Beziehungen von ATIK/ATIF, Frankfurt
Günter Belka , Bergmann, Kumpel für AUF, Gelsenkirchen
Gabi Fechtner, Vorsitzende der MLPD, Essen;
Lisa Gärtner , Mechatronikerin, Gelsenkirchen, jugendpolitische Sprecherin der MLPD
Ghazi Hamad , Demokratisches Komitee Palästina e.V., Berlin
Fritz Ullmann, freiberuflicher Texter und Zeichner, Linkes Forum Bergisches Land (LF)
Anna Vöhringer, Krankenschwester, Verbandsleitung Jugendverband REBELL
Einzelpersonen im Bündnisrats sind:
Jürgen Bader , Drucker, Hamburg
Arnold Blum , Mitglied im Verband Deutscher Milchviehhalter, Diplom-Agraringenieur,
Umweltplattform, Glözvin
Jochen Büttner , freier Publizist, Mitglied im Bundesvorstand der Umweltgewerkschaft, Hamburg
Seyran Cenan , Rechtsanwaltsangestellte, Mitglied im Bundesvorstand Courage, Herne
Hasan Charaf , Angestellter im Fluid-Managment bei Fox-Daimler, Berlin
Martin Göbel, ehemaliger Bergmann, Ulm
Siegmar Herrlinger – Porsche-Arbeiter, Arbeiterplattform im InterBündnis, Stuttgart
Jan Jäger, Montageschlosser bei Daimler, Hamburg
Ilona Janda, Erzieherin, Frauenplattform im InterBündnis, aus Halle
Carmen Kinzel, IT-Projektleiterin, ehemalige Vertrauenskörperleiterin VW-FSAG, Braunschweig
Martin Köhler, kämpferischer Vertrauensmann bei VW Kassel, Arbeiterplattform im InterBündnis
Frieder Lutz, Opelaner, Arbeiterplattform im InterBündnis, Rüsselsheim
Christiane Otto, Aktivistin Montagsdemonstration seit Beginn 2004, Bochum
Ulja Serway , Elekronikerin, Sprecherin der Bundesweiten Montagsdemo-Bewegung, Gelsenkirchen
Markus Stockert, Stahlarbeiter und IG Metal VKL bei thyssenkrupp, Duisburg
Seyhan Tasdemiroglu, arbeitet in der Retraumatisierungstherapie, Herrenberg
Paul Weiler– Internetaktivist, Mitglied der Piratenpartei, Bad Honnef
Die Plattformen im Internationalistischen Bündnis:
Arbeiterplattform (arbeiterplattform@inter-buendnis.de)
Frauenplattform (frauenplattform@inter-buendnis.de)
Jugendplattform (jugendplattform@inter-buendnis.de)
Kommunalpolitische Plattform (kompol-plattform@inter-buendnis.de)
Umweltplattform (umweltplattform@inter-buendnis.de)
Plattform gegen §§ 129 a/b (gegen-129@inter-buendnis.de)
Einige weitere Unterstützer des Internationalistischen Bündnisses:
Professor Jean Ziegler, UNO Menschenrechtsrat, Genf:
Ich unterstütze das Internationalistische Bündnis. Es ist sehr wichtig, sich solidarisch,  internationalistisch und kämpferisch gegen jegliche rechte Regierungspolitik und reaktionäre und faschistische Organisationen und Propaganda zusammen zuschlie
ßen, sowie gegen die Umverteilungspolitik von unten nach oben und wachsende Verarmung und die Missachtung der Menschenrechte. Ich wünsche dem Bündnis viel Erfolg!
Prof. Roland Günter , Kulturhistoriker, Oberhausen, langjähriger Vorsitzender vom Werkbund:
Die Idee für ein solches Bündnis geht weit über Wahlergebnisse und Abstimmungen hinaus. Mir fällt in dem Zusammenhang die großartige Vision von Schiller und Beethoven ein: „Alle Menschen werden Brüder!“ Das Menschliche beginnt mit dem Handeln und freies Handeln setzt die Idee der Freiheit voraus. Und das ging in der Kulturgeschichte immer von einer Minderheit aus.
Zaman Masudi, Hamburg, politisch Verfolgte aus dem Iran, Mitglied der Partei Die Linke und stellvertretende Europakoordinatorin der Welt frauenkonferenz:
Positiv am Zusammenschluss der Internationalistischen Liste/MLPD ist, dass sich hierverschiedene fortschrittliche und revolutionäre Einzelpersonen und Organisationen zusammenschließen. Die Internationalistische Liste/MLPD wäre im Parlament Sprachrohr der Benachteiligten, der Migranten und der Geflüchteten. Und es kommt auch hinzu, dass in Zeiten von Wahlen die Menschen empfindsamer und aufmerksamer für Gegen positionen zu den alteingesessenen Parteien und für fortschrittliche Inhalte sind.
Ute Kellert, Gewerkschaftssekretärin in ver.di, parteilos:
In Zeiten, in denen es gilt, sich gegen einen Rechtsruck in der internationalen politischen
Zusammen arbeit zu positionieren, ist die Gründung eines internationalistischen Bündnisses gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, für die Bewahrung von  Arbeitnehmer- und Menschen rechten ein wichtiges und richtiges Zeichen. Als parteilose Gewerkschafterin kann ich dies nur begrüßen und werde dieses Bündnis unterstützen.