Solidarität mit Lea Weinmann

Liebe Lea, wir haben mit Empörung von den gewaltsamen Angriffen der „Antideutschen“ am 1. Mai auf das Internationalistische Bündnis und auf dich als eine der Kandidaten erfahren. Wir verurteilen diese feigen Attacken auf das Schärfste,

Wir haben dich als BASTA-Frau in dem Frauenkomitee als kämpferische Frau kennengelernt, die sich für die Arbeitsplätze bei Opel Bochum eingesetzt hat. Im Frauenkomitee haben sich Frauen, Mütter und Töchter von Opel-Kollegen zusammengeschlossen, um gegen die Schließungspläne, gegen das Mobbing und die Arbeitsbedingungen aktiv zu werden. “Wir haben vor allem dafür gesorgt, dass es in so mancher Küche in Bochum und Umgebung heiß herging. Da wurden die Männer nicht mehr in Ruhe gelassen nach der Arbeit, es wurde nachgefragt und diskutiert, warum es richtig ist, sich als Arbeiter für die Zukunft seiner Kinder einzusetzen.

Wir Frauen wissen nun, wie wichtig es ist, sich einzumischen, die Männer herauszufordern, mit uns zu sprechen und zu streiten, und sich für eine lebenswerte Zukunft zu organisieren. Denn nur gemeinsam, im Austausch miteinander kann man erfolgreich sein.“ Nach 10 Jahren Kampf hat das Werk geschlossen, aber die Fackel der Opelaner wird bei Stahl, im Bergbau und in anderen Großbetrieben weiter. Wir wollen dir und anderen Betroffenen unsere ganz herzliche Solidarität aussprechen und euch in der Wahlkampfzeit viel Erfolg wünschen.

Mit couragierten Grüße

Frauenverband Courage